#08DE: Mit Selbstbräuner spielt man nicht!

Ich hatte euch lustige Geschichten aus meinem spannenden Leben als Fairy versprochen und die sollt ihr auch bekommen!

Ich bin nicht sicher ob unter euch auch „Friends“ Fans sind, aber falls ihr die Folge nicht kennt in der Ross einen Spray Tan bekommt dann unterbrecht bitte mal das Lesen hier und seht sie euch sofort an. Im Ernst. Schaut sie euch gleich an.

Gut, jetzt wo jeder die Folge gesehen hat und weiß, dass Ross einen Spray Tan bekommt der ihm so wahnsinnig zu dunkel ist weil er sich viel zu lange besprühen lässt (und jetzt hab ich’s verraten für alle Rebellen, die sich die Folge trotzdem noch nicht angesehen hatten), stellt euch das kurz mental vor, während ich den Rest der Geschichte erzähle. Ruft euch also ein sehr blasses Mädchen vor Augen, das plötzlich mehrere Töne zu dunkel aussieht, wie Ross. Wie, fragt ihr euch? Selbstbräuner!

Es war die Woche vor meinem Schulball und ich wollte nicht die einzig Blasse sein in meinem Kleid. So hab ich mit meinen 17 Jahren also mein Taschengeld zusammengekratzt und mir einigermaßen billige Selbstbräunungstücher gekauft. Hat sich ganz einfach angehört weil angeblich musste man sich nur damit einreiben (sozusagen wie Abschminktücher, nur genau andersrum). Klang eigentlich wirklich einfach und schon hatte ich die Tücher in der Hand – gedanklich hatte ich schon sonnengeküsste Haut. Sobald man das aufgetragen hat dauert es meistens einige Stunden oder fast einen Tag bis das volle Ausmaß der neu gewonnenen Bräune sichtbar wird weil scheinbar die Haut zuerst die ganzen leckeren Chemikalien aufsaugen muss.

Als ich am nächsten Tag aufgewacht bin war ich allerdings weit entfernt von toller Bräune und sah eher aus nach „Meine kleine Schwester hat Make Up über meinen ganzen Körper und mein Gesicht gemalt!!“. Tatsache: wenn das mal drauf ist, ist’s drauf! Ich kann euch aus Erfahrung sagen dass zumindest einige dieser Selbstbräuner sich nicht entfernen lassen. Nicht mit Wasser, Seife, Shampoo, Babyöl, Bodylotion und jeder Menge Schrubben. Nachdem ich aber einen Arzttermin hatte und natürlich besagten Schulball in dieser Woche war ich mehr als verzweifelt auf der Suche nach einem Ausweg aus dieser Bräunungshölle.

Nachdem ich über die folgenden Tage vermutlich etwa zwei Liter Zitronensaft über meine Haut gerieben hatte (hatte ich wo gelesen) war irgendwann die Bräune endlich halbwegs weg, dafür könnt ihr euch vorstellen wie glücklich und toll meine Haut nach dieser Tortur ausgesehen hat. Ich hab’s trotzdem irgendwie zum Schulball geschafft, blass wie immer.

Jetzt würde ich euch natürlich gerne erzählen dass ich aus dieser Geschichte für immer gelernt habe und nie wieder Selbstbräuner verwendet habe, aber das wäre gelogen. Für heute lasst mich euch aber einfach sagen dass ich lieber meine Zeit damit verbringen würde, mich mit meiner hellen Haut anzufreunden, als ständig Produkte zu verwenden, die meine helle Haut ändern sollen.

Genießt eure Haut so wie sie ist und seid euch sicher, dass sie schön ist!

Alle Liebe – The Fairy Pales

 

Advertisements

Ich will meinen Senf dazugeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s