Global Goals Week | Was ist das und wozu brauchen wir das?

Diese Woche ist Global Goals Week. Falls ihr keine Ahnung habt, was das ist, seid ihr leider weit nicht allein. Daher gibt es ja auch extra eine Woche dafür: um Aufmerksamkeit auf die UN Global Goals for Sustainable Development zu lenken, die vor einem Jahr beschlossen wurden.

Diese Ziele – 17 an der Zahl – sollen bis 2030 erreicht werden und sollen uns dabei helfen, mehr Nachhaltigkeit, Fairness, Chancengleichheit und ein Mindestmaß an Wohlstand in die Welt zu tragen.

Oft blogge ich über meine Hautfarbe, aber das ist ja eigentlich nur ein kleiner Teil in einem großen Kreislauf. Ein Kreislauf, der aus uns allen, aus unserer Natur und Umwelt, aus den Menschen um uns herum, aus dem ganzen Universum besteht. Ich bin der Meinung, dass am Anfang meistens glückliche Individuen stehen. Glückliche Individuen teilen hoffentlich ihr Glück mit der Welt, so dass im Idealfall noch viel mehr Leute glücklich werden. Deshalb fang ich bei mir selber an, bei meinem eigenen Glück, damit ich fortan als glücklicher Mensch der Welt stets etwas zurückgeben kann.

Hier kommen die Global Goals ins Spiel. Es gibt ja wie gesagt mehrere und jedes hat irgendwo seine Wichtigkeit, aber mein persönliches Lieblingsziel ist eindeutig #12: Responsible Consumption and Production, also verantwortungsvoller Konsum und Produktion. Ganz einfach aus dem Grund, weil wir unseren Konsum selbst in der Hand haben, wenn wir uns wirklich an der Nase nehmen.

Konsum ist in dem Fall alles, was wir täglich essen, anziehen, auftragen, verwenden, fahren, lesen oder ansehen – alle Güter oder Dienstleistungen, die wir in Anspruch nehmen. Wir können und müssen uns selbst immer wieder fragen, wie viel und welches neue Gewand wir kaufen, womit und wie häufig wir es waschen oder trocknen, ob wir kurz duschen oder ein ausgedehntes Schaumbad nehmen, wie wir von A nach B kommen oder wohin wir überhaupt reisen, beruflich oder privat. Welches Handy wir haben und wie sehr wir es verwenden, so dass wir es dann unterschiedlich häufig laden müssen. Welche Filme wir ansehen oder welche Musik wir hören und unter welchen Bedingungen sie entstehen, welches Essen wir kaufen, wegwerfen oder auch in welche Restaurants wir gehen. Ob wir Leitungswasser trinken und mitnehmen oder ob wir uns immer Mineralwasser kaufen, womöglich in Plastikflaschen. Diese Liste könnte man recht lange fortsetzen, aber ihr seid bestimmt alle selber schlau genug, euch durch den Kopf gehen zu lassen, was ihr so alles konsumiert.

Warum ist das wichtig? Ganz einfach: die Ressourcen auf der Erde sind begrenzt und ich persönlich möchte gerne von mir behaupten, dass ich nicht tagtäglich weit über die mir „zustehenden“ Ressourcen lebe. Schon gar nicht, wenn das auf Kosten anderer jetzt oder zukünftig lebender Menschen geht. 

Und bevor jetzt jeder, der das liest, fünf Minuten drüber nachdenkt, riesige Ziele steckt und die in einer Woche schon nicht mehr weiß, hätte ich einen anderen Vorschlag: wenn jeder, der das liest, sich sein liebstes Global Goal aussucht, und sich dazu auch nur eine einzige, winzige Tat überlegt, die er konsequent von jetzt an durchzieht, um es zu erreichen, dann ist die Welt tatsächlich einen Schritt näher am Erreichen der Ziele. Wem das dann noch immer zu wenig war, der kann ja ein Schäuferl nachlegen.

Mein Vorsatz zu #12 ist ab heute, noch weniger Lebensmittel in meinem Haushalt zu verschwenden. Ich nehme mir fest vor, meine Lebensmittel konsequent aufzubrauchen, besser im Blick zu behalten, was alles zu Hause ist, und nur dann neue Lebensmittel zu kaufen, wenn ich wirklich welche brauche. 


Wenn ihr neugierig seid, wie mir das gelingen wird (und das bin ich selber auch schon), dann schaut auf jeden Fall auf meinem Instagram Account TheFairyPales vorbei.

Mit Liebe geschrieben – The Fairy Pales

Advertisements

Ein Gedanke zu “Global Goals Week | Was ist das und wozu brauchen wir das?

Ich will meinen Senf dazugeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s